Willkommen

Online-Gottesdienste

Das Presybterium folgt den Vorgaben der Landeskirche und lässt
mindestens bis zum 18. April keinerlei Gottesdienste live stattfinden.

Hier finden Sie alle Online-Gottesdienste unserer Gemeinde seit dem 24.12.2020.


Beziehungsweise – Jüdisches Leben in Deutschland

In unserem Schaukasten werden Ihnen in diesem Jahr hin und wieder Plakate begegnen, die Judentum und Christentum in Beziehung zueinander setzen: „jüdisch beziehungsweise christlich – näher als du denkst“. Was hat es mit diesen Plakaten auf sich?
Dass Ostern etwas mit Pessach zu tun hat, wissen wir aus den Berichten über das Leiden und die Auferstehung Jesu. Aber wissen Sie, was es mit Purim oder mit Tischa B’aw auf sich hat? Kennen Sie die Ähnlichkeiten zwischen der Konfirmation und der Bar Mizwa? Die Plakate erläutern das kurz und knapp. Außerdem soll die Aktion an 1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland erinnern, an eine lange Geschichte mit Licht und leider auch viel Schatten. Mehr dazu erfahren Sie in u. a. in den nächsten Anstoß-Ausgaben.


Stellenangebot


Baustelle am Turm

Für alle, die in den letzten Wochen an unserer Kirche vorbei gekommen sind, fällt es direkt ins Auge: unser Kirchturm ist im wahrsten Sinn des Worte gut gerüstet. Und zwar, weil er im Moment eben nicht der rüstigste ist!
Was ist denn jetzt schon wieder los? Haben wir nicht gerade erst ziemlich viel Geld in die Hand genommen, um den Innenraum der Kirche neu zu gestalten? Genau! Und trotzdem muss am Turm jetzt kräftig investiert werden.
Denn im letzten Winter hat der Sturm die Kupferbeplankung des Kirchturms zur Lützowstraßenseite hin so beschädigt, dass es einer massiven Reparatur bedarf, um alles wieder in Ordnung zu bringen. Bisher war der Schaden nur provisorisch behandelt worden, so dass keine Gefahr durch möglicherweise herunterfallende Bleche mehr bestand. Dann aber waren viele Gespräche nötig, um eine dauerhafte und für uns tragbare Lösung zu finden. Als Ergebnis steht glücklicherweise mittlerweile fest, dass die Kosten des Sturmschadens komplett von unserer Versicherung übernommen werden.
Und wenn das Gerüst schon einmal steht und auf einer Turmseite ohnehin die Uhr für die Reparaturen abgenommen werden muss, wollen wir die Chance ergreifen, um auf diesem Weg sowohl die übrigen drei Zifferblätter unserer Turmuhr als auch die Kirchturmspitze mit Kugel und Hahn wieder zu altem Glanz zu bringen.
Momentan ist es zu kalt und rutschig, als dass die Gerüstbauer weitermachen könnten. Daher ruht die Baustelle zumindest in der Zeit, in der dieser Artikel geschrieben wurde. Wenn das Gerüst fertig ist und dann auch die Dachdecker mit der Erneuerung der Kupferbleche beginnen können, werden wir mutige Menschen bis in eine Höhe von 50 Metern arbeiten sehen (den meisten wird dabei schon vom Zusehen schwindelig).
Das letzte Mal konnte man so etwas vor gut 56 Jahren beobachten, als unser Kirchturm gebaut wurde. Wenn jetzt das Wetter mitspielt, sollte die Baustelle Ende Mai abgeschlossen sein. Wir beten auch dafür, dass sich niemand bei den Arbeiten in dieser Höhe verletzt!



Kirchraumneugestaltung

Nun ist es soweit, unser Kirchraum hat ein neues zukunftsorientiertes Gesicht bekommen! Neben neuer Technik wurde das Hauptaugenmerk auf die neue Bestuhlung gelegt. Da wir mit Stühlen deutlich flexibler sind und auch Veranstaltungen ausrichten können, für die wir sonst einfach keinen Platz haben, wurde die Gemeinde befragt. 2/3 der Teilnehmenden stimmten für neue Stühle statt der Bänke. Nach mehreren Musterstühlen haben wir uns für einen Stuhl der Firma „Kusch & Co“ entschieden, einer Traditions-Weltfirma aus dem Sauerland. Der Stuhl besticht durch hohen Sitzkomfort, gewährleistet durch den anatomischen Polsterschaum und die hohe ergonomische Rückenlehne. Hochwertige Verzapfung und Reihenbrettverbinder runden den sehr hochwertigen Stuhl ab.

Durch einige Spenden, darunter auch eine Großspende, haben wir bereits rund die Hälfte der 344 Stühle finanziert. Um dieses ehrgeizige Projekt jedoch abzuschließen, benötigen wir Ihre finanzielle Unterstützung. Inklusive der Umbau-Nebenkosten benötigen wir pro Stuhl ca. 320,- €. Wir möchten uns bei allen Unterstützern bereits jetzt ganz herzlich bedanken. Natürlich stellen wir Ihnen gern eine Spendenquittung aus.

Hier finden Sie einige Fotos des Umbaus und des ersten „beleuchteten“ Gottesdienstes:

Unsere Kontoverbindung:
Inhaber: Matthäus-Kirchengemeinde Hagen
IBAN: DE59450600095079525100
BIC: GENODEM1HGN
Verwendungszweck: Kirchraumneugestaltung
(bitte auch Name und Adresse unbedingt mit angeben!)

Hier gehts zum aktuellen Spendenstand:


Gemeindefreizeit Sommer 2022 – Save the date!
15. bis 22. Juli

Nachdem die Gemeindefreizeit 2020 ausfallen musste, starten wir für nächstes Jahr neu durch. Diesmal soll es wieder ans Wasser gehen. Im Ostseebad Grömitz sind wir mitten in den Sommerferien (15.-22. Juli 2022), also zur allerbesten Ferienzeit, für eine Woche zu Gast im dortigen CVJM-Feriendorf, das wir voraussichtlich allein belegen. Die Preise (inkl. Vollverpflegung, Bettwäsche & Kurtaxe/Ostseecard) liegen zwischen ca. 380.- Euro (Erwachsene) und 180.- Euro (Kinder 3-5 Jahre, darunter frei). Der Einzelzimmerzuschlag beträgt ca. 85.- Euro. Alle Zimmer sind mit eigener Dusche + WC ausgestattet. Das CVJM-Feriendorf liegt am Rande von Grömitz, aber direkt am Grün- und Sandstrand. Das Zentrum von Grömitz ist jedoch nur knapp 2000 Meter entfernt und per Rad oder zufuß schnell zu erreichen. Also: Save the date!


13. Kunst- & Kreativmarkt 2021


Haben Sie Interesse an einem Standplatz für 2021?
Das Bewerbungsformular finden Sie hier zum Download.
Einfach ausdrucken, ausfüllen und bis zum 31.03.2021 abgeben.